Um Pflanzenschutzmittel anwenden und die Beratung zum Pflanzenschutz durchführen zu dürfen wird ein Anwender-Sachkundenachweis benötigt. Wer bislang seine fachlichen Kenntnisse nicht durch eine Berufsausbildung oder ähnliches gemäß Pflanzenschutz-Sachkundeverordnung (PflSchSachkV) vorweisen kann, hat die Möglichkeit eine Sachkundeprüfung abzulegen und so seine Kenntnisse nachzuweisen.

Die Nürnberger Schule bereitet Sie innerhalb einer Woche intensiv auf diese Prüfung vor und geht dabei auch speziell auf die Pflanzenschutztechnik in der Baumpflege ein.

Neben Schadursachen, rechtlichen Grundlagen und praktischen Übungen zur Anwendung von Pflanzenschutzgeräten gehört zum Kurs auch ein eintägiges Seminar zur Beseitigung des Eichenprozessionsspinners.

Der Kurs endet mit der Sachkundeprüfung bei dem Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forstwirtschaft in Roth am 24.04.2021. Nach bestandener Prüfung kann in Bayern dann der Sachkundeausweis beim zuständigen Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten beantragt werden.

Um perfekt auf die Prüfung vorbereitet zu sein ist im Stundenplan ein halber Tag für selbstständiges Lernen vorgesehen. In dieser Zeit können die Prüfungsfragen aus dem Fragenkatalog durchgegangen werden. Der Tag endet mit einer Fragestunde bei Dr. Sabine Pullen (Diplom-Agraringenieurin).

Teilnehmern mit wenig Vorkenntnissen empfehlen wir unbedingt den Fragenkatalog für die Prüfung schon im Voraus durchzuarbeiten. Bestellen können Sie den Katalog hier.

Angebot:

Unsere Teilnehmer bekommen während des Kurses 10 % Ermäßigung bei unserem Ausrüstungspartner freetree.de by Grube und BAHÖ-Mitglieder bekommen 5 % Rabatt auf Seminargebühren.